Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
zurück     Drucken     per Mail versenden          

Visitation 2012

Die Visitation ist ein Besuch von Mitgliedern des Bezirkskirchenrates in den Kirchengemeinden. Mit Anregungen der Beteiligten von außen soll betrachtet werden: Wo stehen wir und wohin möchten wir? Der Blick ist nach vorne und nicht wie früher rückwärts gerichtet. Ein konstruktiver Austausch aller Beteiligten kann zu einer wertvollen Bereicherung für die zukünftige Arbeit in den Gemeinden werden.

Im Blick auf die bevorstehende Visitation wollten wir uns fragen:

Wofür schlägt unser Herz? Welche Schätze sind in unseren Gemeinden vorhanden, vielleicht gibt es Schätze, die erst noch entdeckt werden müssen? Sicherlich ist die Zeit ein wertvoller Schatz. Was können wir in der vorhandenen Zeit tun, was können oder sollen wir lieber lassen?

An einem Wochenende trafen sich die Kirchengemeinderäte aus Meckesheim und Mönchzell zusammen mit einigen in den Gemeinden engagierten Personen, dem Pfarrerehepaar und Frau Lederer vom Kindergarten, um sich mit Hilfe des von der evangelischen Landeskirche Baden entwickelten "Kirchenkompass" mit der Situation in den Gemeinden auseinanderzusetzen und Ziele für die nächsten sechs Jahre zu definieren.

Der Kirchenkompass regt an, ...
... nach dem Auftrag zu fragen, den unsere Kirche mit allen ihren Gemeinden von unserem Herrn Jesus Christus bekommen hat ...
... nach Formen der Verkündigung in Wort und Tat zu fragen, die Gottes Menschenfreundlichkeit widerspiegeln...
... sich mit dem nötigen Gottvertrauen auf den Weg zu machen und sich gemeinsam Ziele zu setzen: große und kleine „Ziele für unterwegs“

Die Visitation unserer Gemeinden fand am 3.2. - 5.2.2012 statt. Dazu gehörten die Pfarramtsüberprüfung, die Besichtigung aller Gebäude, ein Treffen mit dem Gemeindebeirat sowie die Teilnahme an einer Kirchengemeinderatssitzung. Sonntags besuchte die Visitationskommission die Gottesdienste in unseren Gemeinden mit anschließenden Gemeindeversammlungen.

Zur Visitationskommission gehörten Herr Pfr. Weindel (Dekanstellvertreter, Leiter der Kommission), Fr. Eilers, Fr. Pfrin Heuss, Fr. Dr. Schuhmann.

Zielvereinbarungen

Als Ergebnis des Kirchkompass-Wochenendes und intensiver Diskussion im Kirchengemeinderat zusammen mit der Visitationskommission wurden für die nächsten Jahre folgende Zielvereinbarungen festgelegt:

A: Gemeinsame Ziele

  1. Die Öffentlichkeitsarbeit und damit die Transparenz der Gemeinde nach innen und außen soll verbessert und verstärkt werden.
    a. Wir entwickeln im Jahr 2012 ein Corporate Design  und verknüpfen damit die verschiedenen Veröffentlichungen der Kirchengemeinde (Veröffentlichungen im Amtsblatt, Gemeindebrief, neu entstandene Homepage, Flyer und Briefe), um nach außen einheitlich und erkennbar aufzutreten.
    b. In diesem Zusammenhang wird der Gemeindeflyer überarbeitet, der neuen Gemeindegliedern und Interessierten die wichtigsten Informationen  über unsere Gemeinde im Überblick zusammenstellt
  2. Wir wollen kirchenferne Gruppen erreichen. Darum soll einmal im Jahr mit örtlichen Gruppen (Vereine, Firmen, Landwirte, junge Familien oder andere Zielgruppen) ein Gottesdienst geplant und durchgeführt werden.
  3. Einmal im Jahr bieten wir einen Glaubenskurs an.
  4. Die im letzten Jahr (2011) neu entstandene EGJ (Evangelische Gemeindejugend), die sich einmal im Monat trifft, soll fortgeführt werden. Wir unterstützen die Jugendlichen darin, ihre Ideen und ihre Gaben in die Gemeinde einzubringen und wollen darauf hinwirken, dass auch in den kommenden Jahrgängen Jugendliche im Konfirmandenunterricht und in der Kinder- und Jugendarbeit oder bei besonderen Projekten mitwirken.

B: Ziele für Meckesheim:

  1. Die Vielfalt der Gottesdienste und des gemeindlichen Lebens, die wir als Stärke und Ausdruck der Vielfalt der Menschen und ihrer Gaben ansehen, möchten wir beibehalten. Um die Gemeinschaft unter den Mitarbeitern zu stärken, wollen wir zweimal im Jahr ein Mitarbeitertreffen (=Gemeindebeirat) zur Regel werden lassen.
  2. Wir wollen, dass der Kindergarten ein wichtiger Teil unserer Gemeindearbeit bleibt, weil wir unseren evangelischen Kindergarten für einen wesentlichen Teil der gemeindlichen missionarisch-seelsorglichen Arbeit halten.

C: Ziele für Mönchzell:

  1. Der Gottesdienstbesuch von Mönchzellern in ihrer eigenen Kirche nimmt immer mehr ab. Wir wollen im Mönchzeller Kirchengemeinderat Ideen entwickeln, wie die Gemeindeglieder neu für den Gottesdienst gewonnen oder andere Formen kirchlicher Gemeinschaft gelebt werden können.
  2. Es soll ein generationenübergreifender Projektchor ins Leben gerufen, der 2012 einen besonderen Gottesdienst gestaltet.
  3. Es soll eine Kindergruppe (Kindergottesdienst oder Jungschar) neu ins Leben gerufen werden.
  4. Wir wollen die Mönchzeller Gemeindeglieder in den Prozess einbeziehen, die Gemeinde neu zu beleben. Eine Idee bzw. ein Projekt, das dem Gemeindeaufbau dient, soll danach umgesetzt werden.


 
zurück     Drucken     per Mail versenden