Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
zurück     Drucken     per Mail versenden          

Unsere Gruppen


In unserer Tageseinrichtung für Kinder arbeiten nur Fachkräfte (staatlich geprüfte Fachwirtin für Organisation und Führung- Schwerpunkt Sozialwesen, Erzieherinnen, Kinderpflegerin mit staatlicher Anerkennung, Erzieherin im Anerkennungsjahr). Alle Fachkräfte haben die Fortbildungen zum Orientierungsplan Baden-Württemberg besucht und nehmen regelmäßig an Weiterbildungen teil.
(VÖ = verlängerte Öffnungszeit)

 

Gr. I: VÖ-Gruppe mit Altersmischung und Ganztagesbetreuung

  • Elisa Riesinger, pädagogische Fachkraft und Gruppenleiterin, Sicherheitsbeauftragte der
        Einrichtung
  • Gunhild Lederer, Leiterin und pädagogische Fachkraft im Gruppendienst
  • Julia Berli, pädagogische Fachkraft
  • Deborah Karrer-Wahl, pädagogische Fachkraft, Leiterin der Ganztagesgruppe
  • Lena Kaufmann, Erzieherin im Anerkennungsjahr- pädagogische Fachkraft im
        Gruppendienst

  

 

Gr. II: VÖ-Gruppe mit Altersmischung

  • Monika Wilhelm, pädagogische Fachkraft und Gruppenleiterin, Kooperation Kindergarten/Schule
  • Monika Weber, pädagogische Fachkraft im Gruppendienst, Ersthelferin


 

 

Gr. III: VÖ- Gruppe  mit Altersmischung

  • Brigitte Haag-Zawadsky, pädagogische Fachkraft und Gruppenleiterin, Mentorin für
        Auszubildende und MAV-Vertretung
  • Sophia Brox, Erzieherin im Anerkennungsjahr - pädagogische Fachkraft im Gruppendienst

  

Neues aus der Gruppe 3

Immer wieder planten  Kinder aus der Gruppe 3 in Eigeninitiative  miteinander  Theatervorstellungen, luden  andere Kinder als Zuschauer ein und  schon ging es los.  In einer Kinderkonferenz wurde beschlossen -  daraus machen wir  ein Projekt  und es bekam den Namen „ Was für ein Theater“.  Mit  Feuereifer  probieren die Kinder aus, wie sie ihre Erlebnisse, Erfahrungen, Gedanken und Gefühle  zum Ausdruck bringen können oder wie es ist, in eine andere Rolle zu schlüpfen.

Uns Erzieherinnen  hat es einmal mehr begeistert, mitzuerleben und die  Kinder  dabei zu begleiten,  wie sie sich die Welt aneignen,  sich orientieren und  mit großer Freude  ihre Fähigkeiten entdecken.  In einer Stoffsammlung wurde festgehalten, was den Kindern besonders wichtig ist. So wurden die verschiedenen Berufe wie Schauspieler, Maskenbildner, Bühnenbildner usw. mit den entsprechenden Fertigkeiten, die es für ein Theaterstück braucht, zum Thema. Ist es möglich, sich ohne Worte auszudrücken und wie kann das gehen, fragten sich die Kinder. Ja, auch zu Musik ist es möglich, Gefühle  und  Gedanken  darzustellen. Die Kinder hatten sich gewünscht  ein Puppentheater zu erleben.

Am 14. April war es soweit. Das „Troll-Toll Marionettentheater“ aus Nussloch  war engagiert und gab eine Vorstellung, natürlich für alle Kinder. Ganz nah und kindgerecht konnten die Kinder Figurentheater erleben und hinterher durften die Marionetten sogar angefasst werden.

Quelle: Evang. Kindergarten

 Vielen herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle an Hanne Heinstein.  Sie hat auf wunderbare Weise mit ihrem Spiel unsere Kinder verzaubert und in ihren Bann gezogen. Die Kinder und ihre Interessen  bestimmen die weitere Entwicklung unseres Projektes.

So viel sei verraten, es wird  eine Vater-Kind- Aktion stattfinden. Sicherlich werden wir noch spannendes Rund um das Thema: „ Was für ein Theater“ erleben und die Kinder können dabei wertvolle Erfahrungen sammeln.

Wo wohnt Gott?

Kinder stellen immer wieder viele Fragen: Hat Gott Geburtstag? Was ist der Tod? Wo wohnt Gott? Und wie können wir diesen Kinderfragen begegnen, war das Thema des Elternabends am vergangenen Donnerstag, der von unserer Pfarrerin gestaltet wurde.

Frau Schröder- Ender wies darauf hin, wie wichtig es ist, dass die Kinder erfahren, dass ihre Fragen ernst genommen werden.  Außerdem  bezieht man die Kinder mit ein, um darüber nachzudenken und eine Antwort zu finden.

Kinder wollen keine langen, wissenschaftliche  Vorträge hören, die sie meist eher verwirren sondern sind oft mit kurzen Antworten zufrieden.

Dabei ist es wichtig, gestellte Fragen an das Kind zurückzustellen, denn die Kinder finden häufig selbst eigene Antworten auf ihre Fragen.

Quelle: Evang. Kindergarten

Anhand von Bildern, Büchern und einem kurzen Rollenspiel wurde die Thematik weiter vertieft und verdeutlicht.

Ein herzliches „Dankeschön“, für diesen aufschlussreichen Abend.

 

 

Außerdem gehören dazu:

  • Heinrich Herbold unser Hausmeister
  • Taire´ Bajraliu und Christina Mehn unsere Raumpflegerinnen

 

 
Ansprechpartner
zurück     Drucken     per Mail versenden