Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
zurück     Drucken     per Mail versenden          

Pfarrer Hanspeter Wolfsberger

Pfarrer Wolfsberger war 10 Jahre Direktor der Liebenzeller Mission. Heute ist er Gemeindepfarrer mit einer halben halbe Pfarrstelle in der Kirchengemeinde Betberg-Seefelden und ist verantwortlich für die Programmgestaltung und Seelsorge im "Haus der Besinnung".
http://www.haus-der-besinnung-betberg.de/

Das kleine Gästehaus ermöglicht es Menschen, für einige Tage zu kommen, um sich in der Stille, mit Hilfe geistlicher Impulse oder in seelsorgerlichen Gesprächen neu Gott hinzuhalten. Hier soll ihnen eine Tür zur Einkehr bei Gott offen stehen, zur neuen inneren Ausrichtung, auch zum persönlichen Abladen.

Es braucht im Glauben bei aller Vermittlung durch menschliche Personen und Strukturen eine letzte Unmittelbarkeit zu Gott, die alles Endliche radikal übersteigt und mich mit Gott selbst verbindet.“ (Karl Lehmann) Sonst trocknet man aus, sonst wird man flachwurzelig, sonst wird alles schal, sonst hält man sich an Zweitrangigkeiten auf und verliert die große Perspektive.

Anthony de Mello erzählte von Hindus, die auf einen christlichen Missionar trafen: Sie werden dem Missionar zuhören, sie werden Interesse zeigen an den Helden der Kirchengeschichte, aber sie werden nicht beeindruckt sein. Sie werden sagen: „Das ist schön. Und wie haben Sie selbst Gott erlebt? Sie kommen zu uns mit Theologie, mit Liturgie und mit der Bibel… Aber hinter all diesen Riten, Worten und Begriffen befindet sich doch eine Wirklichkeit, für die die Riten, Worte und Begriffe nur Symbole sind, eine Wirklichkeit, die mehr ist als die Begriffe? Stehen Sie in direkter Verbindung mit dieser Wirklichkeit? Können Sie mich mit ihr verbinden?“

Wir sollen Sehnsucht behalten nach einem eigenen Zugang zu den „reichen Gütern seines Hauses“ (Psalm 36,9).

  • ein Gebet achtsam sprechen – auch in der Körperhaltung;
  • einen biblischen Text langsam und mit Liebe lesen, laut, wenn möglich;
  • das Schweigen schätzen und mehren;
  • sein Herz so oft wie möglich Gott hinhalten, ohne Hast, ohne zu sehen, nur wartend und
        hörend;
  • und diesem allem einen festen Platz im Tagesablauf geben: Zweimal täglich.

Wer das tut, reißt keine Bäume aus – aber es kann sein, er fängt langsam an, Berge zu versetzen…

 

Zur korrekten Darstellung dieses Inhalts benötigen Sie einen aktuellen Flash-Player:
Get Adobe Flash player
  Spiritualität_Als_Mitte_Meines_Lebens_Impuls von HP. Wolfsberger

 

Zur korrekten Darstellung dieses Inhalts benötigen Sie einen aktuellen Flash-Player:
Get Adobe Flash player
  An der Grenze des Lebens; Vortrag von Pfarrer Hanspeter Wolfsberger

 

Zur korrekten Darstellung dieses Inhalts benötigen Sie einen aktuellen Flash-Player:
Get Adobe Flash player
 
Knäckebrot und Obertöne - vom Staunen und Werden_HP. Wolfberger

 

Zur korrekten Darstellung dieses Inhalts benötigen Sie einen aktuellen Flash-Player:
Get Adobe Flash player
 
Das vitale Interesse Gottes an unserem Leben_HP. Wolfsberger

 

Zur korrekten Darstellung dieses Inhalts benötigen Sie einen aktuellen Flash-Player:
Get Adobe Flash player
 
Ein starkes Herz in zähen Zeiten_HP. Wolfsberger

 

Zur korrekten Darstellung dieses Inhalts benötigen Sie einen aktuellen Flash-Player:
Get Adobe Flash player
 
Leben und Glauben in veränderten Zeiten

 

Zur korrekten Darstellung dieses Inhalts benötigen Sie einen aktuellen Flash-Player:
Get Adobe Flash player
 
Was haben wir an Heimat zu bieten

 

 

 

 

 
zurück     Drucken     per Mail versenden