Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
zurück     Drucken     per Mail versenden          

Kirchenchor

Der Kirchenchor Meckesheim wurde 1883 – im Jahr des 400. Geburtstages von Martin Luther – gegründet und konnte 2008 sein 125-jähriges Bestehen feiern.

Der Chor singt klassische und neuere Kirchenmusik und pflegt ein sehr großes Repertoire an Liedern – mit und ohne Instrumentalbegleitung.

Regelmäßig wird der Chor dabei vom Instrumentalkreis Meckesheim und den Organistinnen der Kirchengemeinde unterstützt.

 

 

 

Kurzer Einblick in die Historie:

Zu Beginn bis zum ersten Weltkrieg bestand der gemischt singende Chor aus ca. 30 Mitwirkenden. Bedingt durch den ersten Weltkrieg wurde er zu einem reinen Frauenchor. Ebenso sank die Sängerzahl in der NS-Zeit und im zweiten Weltkrieg.

Nach 1945 bestand der Chor aus fast 100 Singfreudigen, doch die Zahl nahm bald darauf wieder ab.

1954 konnte im Zuge einer Kirchenrenovierung eine Orgelempore für das gemeinsame Singen und Musizieren eingebaut werden, und 1960 hatte der Chor endlich eigene Räume zum Üben im neuerbauten Dietrich-Bonhoeffer-Haus.

1971 besuchte der Chor zum 1. Mal die Partnergemeinde in Premnitz (Brandenburg), damals noch DDR.
Nach vielen gegenseitigen Besuchen trafen wir uns 2007 wieder offiziell in Premnitz und bis heute in einigen privaten Begegnungen.

1983 wurde über ein Jahr lang das 100-jährige Jubiläum des Chores in vielen Konzerten, Orgelvespern und Auftritten gefeiert. 2008 wurde das 125-jährige Bestehen des Chores  in monatlich stattfindenden Auftritten in Gottesdiensten, Abendmusiken und Konzerten – inhaltlich geplant nach den Chor prägenden Komponisten und Themen – begangen.

 

Aufgaben:

  • Musikalische Ausgestaltung von Gottesdiensten zum Lobe Gottes und zur Verkündigung.
  • Planung und Durchführung von Abendmusiken und kleineren Konzerten.
  • Singen bei Beerdigungen.
  • Singen in Altenheimen und bei Krankenbesuchen.
  • Mitwirkung bei Bezirkschortreffen und Landeskirchengesangstagen.
  • Mitwirkung bei Festen und festlichen Anlässen in und um Meckesheim.
  • Ökumenisches Singen mit dem kath. Kirchenchor Meckesheim.
  • Pflegen geselliger Abende und Ausflüge.

 

Organisatorisches:

Die Chorproben finden dienstags um 20:00 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Prof. Kehrer-Straße, statt.
Ansprechpartner:
Obfrau: Irmgard Kreß
Chorleiterin: Annette Ziegler

Neue und interessierte Sänger und Sängerinnen sind herzlich willkommen und eingeladen, bei uns mitzuwirken!

 

Zwei Gedichte unseres Landeskantors Johannes Matthias Michel, die unsere Aufgabe verdeutlichen: 

In der Musik

Ich höre Musik
und bin Dir nahe
Ich höre Musik
und spüre Deine Kraft.

Ein einzelner Ton
lässt mich innehalten.
Ein zarter Klang
lässt mich aufhorchen.
Ein wuchtiger Akkord
ergreift mich und reißt mich fort.

Ein schriller Laut
schreckt mich auf.
Ein mächtiges Aufbrausen
erregt mich.
Ein wildes Durcheinander von Stimmen 
- ich verliere den Überblick.
Und dennoch bin ich geborgen,
denn Du bist bei mir.

In der Musik
bist Du mir nahe.
In der Musik
spüre ich Deine Kraft.

Ich Summe Zu Dir

Ich summe zu dir,
summe ein Lied,
mein Lied ein Gebet,
mein gesummtes Gebet.

Es hat keine Silben,
es braucht keine Worte,
es will keine Sätze.

Ich summe zu dir,
summe eine Melodie,
meine Melodie ein Gebet,
mein gesummtes Gebet.

Es hat keine Formen,
es braucht keine Formeln,
es will keine Formulierungen.

Ich summe zu dir,
summe mich selbst,
ich selbst ein Gebet,
mein gesummtes Gebet.

Es trägt alles in sich,
es spricht alles aus.

Ich habe dir alles gesummt,
Herr, höre mein Summen.

 

 

Ausflug des evangelischen Kirchenchors zum Chorfest der badischen Kirchenchöre nach Konstanz

Unser Chorausflug führte uns am Samstag, 25.6.2016 in die ehemalige Reichs- und Konzilsstadt (vor 600 Jahren) und heutige große Kreisstadt Konstanz am Bodensee. Gegen Mittag kamen wir bei idealen Temperaturen an und hatten genügend Zeit, um die Stadt am See zu erkunden. Um 13 Uhr fand die Eröffnung des Chorfestes der badischen Kirchenchöre innerhalb des Bodenseekirchentages, mit einem offenen Singen statt.
Bis zur öffentlichen Probe in der evangelischen Lutherkirche um 15 Uhr konnte jeder, wie er Lust hatte, Essen gehen, Kaffee trinken, die Gegend am Bodensee genießen, Tretboot fahren  oder die vielen kleinen Geschäfte zum Bummeln oder Einkaufen nutzen.
Ein kurzer Regenschauer und schon war es Zeit zum Chorgottesdienst um 18 Uhr in die sehr beeindruckende katholische Kirche St. Stephan aufzubrechen. Der Gottesdienst wurde von Oberkirchenrat Kreplin (Predigt) und unserer früheren Dekanin Frau Hiltrud Schneider-Cimbal gestaltet, von Kirchenmusikdirektor Chr. Bogon an der Orgel begleitet und Landeskirchenmusikdirektor Kord Michaelis hatte die Singleitung.
Es machte uns allen viel Freude, mit einer großen Sängerschar die für uns teilweise noch neuen und unbekannten Lieder mehrstimmig mitzusingen.
In der Predigt veranschaulichte  uns Dr. Kreplin deutlich, was uns die Freiheit eines Christenmenschen – angelehnt an den Reformator Martin Luther –  heute bedeuten kann.

Quelle: Evangelische Kirchengemeinde Meckesheim und Mönchzell
Im Anschluss kamen wir noch in den Genuss  von je zwei Abendkonzerten in den beiden Kirchen. Es war herrlich, vor allem den Mendelssohn-Kompositionen der Psalmen zu lauschen.
Am liebsten hätte man beim 100. Psalm „Jauchzet dem Herrn alle Welt“ mitgesungen, da unser Chor diesen schon vor einigen Jahren im achtstimmigen Satz gesungen hat.

Der Motettenchor aus Pforzheim sang von Rolf Schweizer „Der Mensch lebt und besteht nur eine kleine Zeit“. Es ging einem unter die Haut, wenn man dies im Hinblick auf den erst am 6.6.2016 verstorben Komponisten hörte. Danach erklang noch die Kantate von J. S. Bach „Jesu meine Freude“.
Nun war es Zeit, die Heimfahrt anzutreten.
Trotz einer Vollsperrung auf der Autobahn kamen wir zwar verspätet, aber innerlich noch froh und voller Musik, wohlbehalten mit unserem zuverlässigen Busfahrer in der Heimat an.

Wir freuen uns schon jetzt auf das Chorfest am 30.6. – 2.7.2017 zum Reformationsjubiläum in Heidelberg, wo wir die neuen Lieder aus dem Chorbuch 2016-2017 zum Reformationsjubiläum - von unserer Chorleiterin Annette Ziegler einstudiert -singen dürfen.
Ein herzliches Dankeschön an Irmgard Kreß für die wunderbare Organisation dieses eindrucksvollen Ausflugstages! – Konstanz ist jederzeit einer Reise wert!


 
zurück     Drucken     per Mail versenden